Zum Schutz unserer Segelflugzeug-Anhänger war schon seit einiger Zeit angedacht, einen Anhänger-Port zu erstellen. Durch Verzögerungen im Genehmigungsverfahren und durch Abstimmung der Arbeitsabläufe mit unserer Oberflächenwasser-Baustelle rückte die Fertigstellung bedrohlich nahe ans Ende des Kalenderjahrs 2021. Eine Vollendung noch innerhalb des laufenden Jahres war für die Gewährung eines Zuschusses von Seiten unseres Verbands unabdingbar. So trafen sich am Dienstag, den 28. Dezember bei ziemlich durchwachsenem Wetter rund 20 regenunempfindliche Mitglieder und packten bei der Aufstellung des Bauwerks tatkräftig mit an.

In der Halle 5 konnten die Längsträger regengeschützt vormontiert werden. Diese wurden dann mit dem Frontlader von Albert Durm vorsichtig aufgenommen und ins Freie transportiert.

Dort übernahm ein LKW-Kran die Ladung und hob sie zentimetergenau auf die vorbereiteten Fundamentstangen.

Nach und nach wuchs das Bauwerk heran. Versteifungsstreben wurden angebracht und die Dachsparren aufgelegt. Nach rund drei Stunden war das Werk vollendet.

Lohn der Mühe nach dem Aufbringen des Trapezblechdachs: Eine witterungsgeschützte Fläche von 264 m2 für unsere zwölf Segelfluganhänger.

Wir danken allen, die mitgeholfen haben: Durch die zahlreichen Hände war die Arbeit relativ schnell und ohne größere Anstrengungen für jeden Einzelnen erledigt. Gut natürlich, mit Alexander Stöcker einen Meister seines Fachs vor Ort zu haben, der einfach wusste, wie's zu laufen hat und der mit dem Frontlader seines Schwiegervaters Albert Durm die richtige Maschine vor Ort hatte. Von unschätzbarem Wert war zudem der LKW-Kran von Alexander Haan, der mit einer bewundernswerten Präzision die schweren Balken durch die Luft an ihre jeweiligen Plätze hob. Nicht vergessen werden darf das Team von Holzbau Grimmeisen um Thomas Bieber, welches den Abbund der Balken exakt vorgenommen hatte, so dass alles problemlos passte.

Letztendlich ein tolles Beispiel für das, was wir leisten können, wenn sich einige tatkräftige und fachlich kompetente Mitglieder zusammentun und mit VEREINten Kräften anpacken!