+++Ab dem 01.11.2021 bis 14.03.2022 ist unser Flugplatz wieder im PPR-Status+++ Unter der veröffentlichten PPR Nummer sind wir in diesem Zeitraum telefonisch erreichbar+++ +++Unsere Flugplatzgaststätte bleibt vom 01.11.2021 bis zum 26.11.2021 geschlossen+++

Sieg für Steffen Schwarzer

Der Aalener Spitzenpilot ist Deutscher Meister in der FAI 15-Meter-Klasse

Steffen Schwarzer vom Luftsportring Aalen hat in Marpingen die Deutschen Segelflugmeisterschaften in der FAI-15m-Klasse gewonnen. Für Steffen Schwarzer ist das ein weiterer Höhepunkt in seiner Karriere als Segelflugpilot. Zum wiederholten Male kann der Luftsportring Aalen stolz auf seine Segelflug Piloten sein.

Nach 10 geflogen Wertungstagen steht fest - Steffen Schwarzer ist Deutscher Meister. Das Wetter war bei dieser Deutschen Meisterschaft recht gut und erlaubte diese hohe Zahl der Wertungstage. Bei zentralen Segelflugmeisterschaften in Deutschland eher eine Seltenheit. Über die vielen Flugtage konstant außerordentliche Leistung zu bringen ist auch ein Beleg für die Stärken von Schwarzer. Die Fähigkeit dauerhaft höchste Konzentration aufzubringen, Tag für Tag aus neue mit Motivation und mentaler Stärke zu fliegen, über Stunden hinweg im Cockpit sitzen und permanent taktische Entscheidungen zu fällen entscheidet am Ende über Sieg und Niederlage. Die hochsommerlichen Wetterbedingungen erschwerten die Fliegerei zusätzlich. In der ersten Woche der Meisterschaft gab es, eine für alle Beteiligten, unangenehme Hitzeperiode, dennoch konnten meist passende Aufgaben für die Teilnehmer erstellt werden. Diese sind mit teils sehr hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 130 km/h während dieser DM abgeflogen worden.

Steffen Schwarzer flog an allen Wertungstagen gemeinsam mit seinem Teamkollegen David Bauder (Donauwörth) der Zweiter wurde. Seit Jahren sind sie ein Team. Nur zu zweit lässt es sich so souverän zum Sieg fliegen.  Zusammen waren sie auch schon vor vielen Jahren bei einer Junioren WM vertreten. Jetzt sind beide für die nächste Weltmeisterschaft in Frankreich qualifiziert. Denn in einem Jahr wird in Frankreich (Champagne) die Segelflug Weltmeisterschaft ausgetragen. Für Steffen Schwarzer, als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft ist dies der nächste große Schritt in seiner Karriere.

Das Feld bei der DM war in diesem Jahr hochkarätig besetzt. Neben Schwarzer waren noch weitere sieben aktuelle bzw. ehemalige Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft in Marpingen am Start und haben dort um den Sieg und den Verbleib in der Deutschen Segelflug Nationalmannschaft gekämpft. Steffen Schwarzer konnte Schnitt-Geschwindigkeiten bis 130 km/h fliegen, da er und David gekonnt tragende Aufwindlinien genutzt haben. Besonders entlang der Höhenlinien am Pfälzer Wald. So konstant wie Steffen flog keiner im Wettbewerb.

2019 ist für Schwarzer damit ein weiterer Höhepunkt einer großartigen Sportlerkarriere. Der Sieg jetzt ist ein toller Impuls für mindestens noch weitere 20 Jahre Wettbewerbssegelflug. Der Luftsportring gratuliert und ist stolz auf seinen amtierenden Deutschen Meister.